Starke Energiespar- und Einbruchsschutz-Fenster von EP-CON

Neben den exzellenten Wärmedämm-Eigenschaften, die Energiespar- und Einbruchsschutz-Fenster von EP-CON aufweisen, sind noch eine Vielzahl anderer Qualitätskriterien maßgeblich.

…das Einzige mit 3-fach RAL:

  • RAL-Gütezeichen Fenster: Eines der drei wichtigsten Qualitätsmerkmale –  Immer mit garantierter Produktionsqualität – lassen Sie sich das „RAL-Gütezeichen Fenster“ bestätigen, nur dann haben Sie einwandfreie Produktionsqualität
  • RAL-A-Profile: Eines der drei wichtigsten Qualitätsmerkmale – Immer mit den stabilsten Profilen auf dem Fenstermarkt – lassen Sie sich die „RAL-A-Profile“ bestätigen, nur dann haben Sie auch ein stabiles Fenster
  • RAL-Montage: Eines der drei wichtigsten Qualitätsmerkmale – dazu ist der Fenstermonteur lt. Gesetz verpflichtet – fragen Sie trotzdem nach, es gibt erhebliche Qualitätsunterschiede!

Nachstehend zeigen wir Ihnen die wichtigen Leistungsmerkmale eines modernen, leistungsfähigen und qualitativ hochwertigen Energiespar- und Einbruchsschutz-Fensters von EP-CON auf. Egal ob aus dem Werkstoff Kunststoff, auf den wir in der nachstehenden Aufzählung das Hauptaugenmerk legen oder aus den Werkstoffen Holz oder Holz-Aluminium-Verbund oder Aluminium, für alle Werkstoffe gelten ähnliche Qualitätsstandards.

1, Zertifizierte RAL-Gütegesicherte Produktion, RAL-Gütezeichen Fenster-Produktion:

Hochwertige Energiespar- und Einbruchsschutz-Fenster von EP-CON werden ausschließlich in industriellen Fertigungsprozessen mit ausgereiften Qualititätsmanagementsystemen produziert. Bei der Herstellung in ISO-zertifizierten, industriellen Produktionsbetrieben werden peinlichst genau die Verarbeitungsrichtlinien der Profilsystemgeber (bspw. VEKA oder SALAMANDER) beachtet. Kein Fenster verlässt den Produktionsprozess, ohne dass es einer genauen Qualtitätsprüfung unterzogen wurde. Das „EP-CON Markenfenster“ verfügt immer über das „RAL-Gütezeichen Fenster“ welches eine garantiert fremdüberwachte Produktionsqualität durch das RAL-Güteinstitut St. Augustin (international anerkanntes Prüfinstitut für Bauleistungen, Ersteller der RAL-Gütesicherungsrichtlinie für Fensterbau) gewährleistet. Damit ist das beste Qualitätsmanagement im Fenster- und Türenbau sichergestellt.

2, Profilsysteme mit Wanddicken nach RAL und Europanorm EN 12608, Klasse A :

Es versteht sich von selbst, dass für die Produktion ausschließlich Profilsysteme in Wanddicken nach RAL und Europanorm EN 12608, Klasse A verwendet werden.

Die Verwendung von RAL-A-Qualität war bei den auslaufenden 70 – 76 mm Fenstersystemen aller namhaften Fenstersystemgeber wie bspw. VEKA, SCHÜCO, REHAU (WERU), GEALAN, KÖMMERLING etc. noch eine Selbstverständlichkeit. Im Zuge der Anpassung der Fenstersysteme an die gestiegenen Wärmeschutzanforderungen wurden dann Fenstersystem mit höheren Bautiefen (82 – 92 mm) eingeführt. Durch die höheren Materialanteile stiegen unweigerlich die Profilpreise, dieser Preissteigerung sollte durch die Verwendung von dünneren Profilen, sog. B-Ware, entgegengewirkt werden. Ein fataler Fehler!

  • Fenster in B-Ware sind erheblich weniger stabil und leistungsfähig als Fenster in RAL-A-Ware!

Moderne Fenstersysteme erhalten Sie aus deutscher Herstellung nur noch vom Systemgeber VEKA und bei SALAMANDER im System BluEvolution92 in RAL-A-Ware. Alle anderen deutschen Fenstersysteme sind leider nur noch in B-Ware erhältlich.

Die geringe statische Leistungsfähigkeit ist sehr schön durch Eckenzerreiss-Werte nachweisbar. Jedes Profil hat seinen eigenen Eckfestigkeitswert, abhängig von der Profilzusammensetzung, Profilabmessung und Schweißqualität.

Mit RAL-A-Profilen erreicht man mit gleichem Profiltyp und den gleichen Verarbeitungsvoraussetzungen um ca. 25 % höhere Eckfestigkeit im Vergleich zu RAL-B-Profilen. Dies hat direkte Auswirkungen auf die Haltbarkeit und Stabilität Ihrer Fenster. Die Ermittlung der Eckfestigkeit (= maximale Bruchkraft im Druckversuch) ist sowohl in der RAL-Gütesicherungsrichtlinie RAL-GZ 716/1 als auch in der DVS-Richtlinie 2207-25 als das anzuwendende mechanische Prüfverfahren für geschweißte Eckverbindungen an PVC-Fensterprofilen festgelegt.

 RAL-A-Profile verfügen darüber hinaus über

  • ca. 12 % höhere Schraubenauszugsfestigkeit der Beschlagshalteschrauben, was gerade bei den schwereren Energiespar- und Einbruchsschutzscheiben nur von Vorteil sein kann
  • ca. 25 % höhere Durchbiegesteifigkeit, und einer
  • ca. 25 % höher Verwindungssteifigkeit, welche ebenfalls einer höheren Stabilität zu Gute kommen

Qualitäts- und Stabilitätsverlust zu Gunsten eines Billigprofils – das ist nicht unsere Philosophie.

3, Profilsysteme mit Langzeiterfahrung:

Energiespar- und Einbruchsschutz-Fenster von EP-CON verzichten auf sämtliche umweltschädlichen Zusätze oder Zusätze, die bei einem späteren Recycling Probleme bereiten könnten im Profil, wie z. B. PU-Schau, Styroporkeile, Verklebungen von Glasscheiben, Glasfaserprofile usw.

Energiespar- und Einbruchsschutz-Fenster von EP-CON verzichten auf Fensterbau mit technischen Experimenten und fehlender Langzeiterfahrung.

Aufgrund unserer, über 35 jährigen Erfahrung in Führungspositionen in industriellen Herstellungsprozessen der Fensterfertigung haben bei uns die Regeln des klassischen Fensterbaus mit starken und kräftigen, verzinkten Stahlarmierungen in Rahmen und Flügel Vorrang. Wir muten unseren Kunden keine Fenster zu, die bei einem späteren Recycling-Prozess zu Problemen führen. Energiespar- und Einbruchsschutz-Fenster von EP-CON von EP-CON sind 100% wieder verwertbar.

Wir setzen auf klassichen Fensterbau, der sich bereits über Jahrzehnte bewährt hat.

RAL Gütesiegel

Höchste Qualität ist unser Anspruch – zufriedene Kunden sind unser Ziel.